Amazone eröffnet neues Spritzen-Werk

Amazone eröffnet neues Spritzen-Werk Die Amazone-Gruppe hat im November ihr neues Werk in Bramsche (D) eröffnet. Das Neubauprojekt umfasst Montage-, Versand- und Lagerhallen mit insgesamt 16.000 m² Grundfläche sowie ein Verwaltungsgebäude. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro.

Der neue Amazone Standort in Bramsche. (Foto: Hersteller)
Der neue Amazone Standort in Bramsche. (Foto: Hersteller)
Das neue Werk wurde bereits fertig eingerichtet und übernimmt jetzt die Endmontage der UX-Anhängespritzen. Für die Montage dieser Maschinen mit ihren bis zu 40 m Arbeitsbreite bieten die neuen, auf diese Abmessungen ausgelegten Hallen reichlich Platz. Die Mitarbeiterzahl in Produktion, Montage, Logistik und Verwaltung wird im Laufe des Jahres 2019 auf rund 150 anwachsen.

Zur Homepage von Amazone


weitere interessante Neuigkeiten:

Bayer: Gute Voraussetzungen für besten Maisertrag schaffen

Die Wahl des Herbizides ist mit entscheidend! Mais toleriert keine Unkrautkonkurrenz. Zum 4-5-Blattstadium des Maises sollte die Unkrautbekämpfung abgeschlossen sein. Danach beginnt der Mais seine Ertragsanlagen anzulegen.

Tier & Technik St. Gallen - Leistungsschau der Schweizer Landwirtschaft

Die 19. Internationale Fachmesse findet vom 21.-24. Februar 2019 im ostschweizerischen St. Gallen statt und ist ein wichtiger Treffpunkt für Nutztierhaltung und landwirtschaftliche Produktion.

Düngerstreuer einfach bedienen

Für die Zweischeibenstreuer ZA-M hat Amazone den einfachen Bedien-Computer EasySet entwickelt. Über diesen können die Dosierschieber des ZA-M elektrisch angesteuert werden.

Amazone eröffnet neues Spritzen-Werk

Die Amazone-Gruppe hat im November ihr neues Werk in Bramsche (D) eröffnet. Das Neubauprojekt umfasst Montage-, Versand- und Lagerhallen mit insgesamt 16.000 m² Grundfläche sowie ein Verwaltungsgebäude. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro.

CNH nutzt Galileo-Satelliten

Die drei CNH-Marken Steyr, Case IH und New Holland bauen die Genauigkeit ihres RTK-Korrektursignalnetzes aus. Dieses soll künftig auch die Signale der europäischen Galileo-Satelliten nutzen.

Praxisfall - Fruchtbarkeitsprobleme bei Sauen

Ein Ferkelerzeuger kämpft in seinem in die Jahre gekommenen Abferkelstall mit umrauschenden Sauen und schlechten Aufzuchtleistungen. Was dahinter stecken kann, zeigt ein Fall aus der Praxis.
Benutzername:
Passwort:

Nach oben

Bulla Landtechnik Imageclip
Besuchen Sie uns auf

 

Wetter
Ein Service von landwirt.com.